Garten am Alpenrand: Riesenraupen und andere Tiere

 

Eine Riesenraupe habe ich kürzlich in meinen Garten entdeckt. Den dazu gehörenden Schmetterling, wohl der nachtaktive Mittlere Weinschwärmer, habe ich noch nicht gesehen, obwohl ich nachts gelegentlich mit der Taschenlampe unterwegs bin: ist der Tigerschnegel auf der Jagd nach Nacktschnecken? Mir ist das recht, denn gerade hat sich ein Schneck über meine erste Zucchini hergemacht. Nun muss ich mit der Ernte noch warten, denn die kalte Witterung verzögert das Wachstum.

 

Das Große grüne Heupferd hätte ich trotz hellem Tageslicht fast übersehen. Es gehört zweifellos zu den Langfühlerschrecken, ist aber sicher nicht für das durchlöcherte Blatt der Stockrose verantwortlich. Von den Bergmolchen im Gartenteich habe ich bereits berichtet, auch eine Blindschleiche hat sich im Garten eingefunden.

 

Und endlich waren die alten Vogelnester auf dem Dachbalken wieder besetzt. Während bisher Rotschwänzchen und Amseln dort gebrütet haben, war mir der diesjährige Sommergast fremd. Wer weiß, um welchen Vogel es sich handelt?

 

Neulich konnte ich ein Eichhörnchen im Apfelbaum beobachten und die Sammlung unter dem Haselnuss-Strauch zeugt von seinem Eifer. Jeden Morgen stoße ich gegen mindestens ein Spinnennetz und wenn ich eine Blume pflücken will, sitzt sicher ein Ohrwurm drin. Demnächst mehr über die brummenden, summenden und fliegenden Gartenbesucher. 07. 09. 2019

 

Autor: annamariebirken

Journalistin und Autorin. Bücher: Dackelblick und Ringelschwanz - Erlebnisse mit Hunden, Schlüsselkind - Eine Kindheit in den 50er Jahren

3 Kommentare zu „Garten am Alpenrand: Riesenraupen und andere Tiere“

  1. Da ist ordentlich was los bei dir im Garten. Die Riesenraupe schaut ganz schön keck in der Gegend rum. 😀
    Mir graust schon davor, wenn jetzt wieder die Zeit der Kreuzspinnen beginnt und die dicken Dinger überall in den Sträuchern im Garten rumhängen. :-/
    LG, Antje

    Gefällt 1 Person

    1. Ich hab früher auch schon Gänsehaut bekommen, wenn ich eine Spinne von weitem gesehen habe. Aber allmählich hab ich mich daran gewöhnt und finde sie ganz spannend, aber anfassen kann und mag ich sie nicht. Muss ja auch nicht sein.

      Liken

  2. Wirklich toll, was du alles entdeckt hast. Die Raupe ist ja irre!! Hoffentlich bekommst du den Falter dazu mal zu Gesicht. Und weißt du inzwischen, was das für ein Vogel ist? Sehr spannend 🙂

    Liken

Schreibe eine Antwort zu Tucki Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s