Garten am Alpenrand: tierischer Nachwuchs

DSC05947

Es herrscht dichtes Gedränge beim Spinnen-Nachwuchs auf dem Balkon. Ich vermute kleine Kreuzspinnen. Zwei Tage verbrachten sie im „Kindergarten“. Einmal musste ich die Netz-Befestigung zerstören, um in den hinteren Balkonteil zu kommen. Nach nur 20 Minuten waren die langen Befestigungsfäden wieder gespannt! Zwei Tage später ist der Spinnen-Nachwuchs verschwunden, wohl jeder am eigenen Faden davongesegelt. 14. 05. 2020

Autor: annamariebirken

Journalistin und Autorin. Bücher: Dackelblick und Ringelschwanz - Erlebnisse mit Hunden, Schlüsselkind - Eine Kindheit in den 50er Jahren

Ein Gedanke zu „Garten am Alpenrand: tierischer Nachwuchs“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s