Hund und Katze: faule Tage

 

 

Kätzchen Maya pennt am liebsten auf Frauchens Balkonstuhl. Und wenn der anderweitig besetzt ist, notfalls auf dem Boden. Ob das bequem ist? Jedenfalls scheint es sie nicht zu stören. Aktiv wird Maya erst in der Nacht. Die Tageshitze verschläft sie einfach. Sogar Hund Airy gibt Ruhe. Allerdings nur für kurze Zeit. Hitze oder nicht: der Hund will aktiv sein. Aber auch er muss mit dem Spaziergang warten: Frauchen zieht wie die Katze die Abendstunden vor. 26. 6. 2019

DSC04290

Autor: annamariebirken

Journalistin und Autorin. Bücher: Dackelblick und Ringelschwanz - Erlebnisse mit Hunden, Schlüsselkind - Eine Kindheit in den 50er Jahren

2 Kommentare zu „Hund und Katze: faule Tage“

  1. Ja, die Fellfreunde haben es nicht leicht bei der Hitze. Unsere Katze ist gestern auch nach einem zweistündigen Ausflug nach draußen von alleine wieder reingekommen und hat sich erstmal auf den relativ kühlen Laminatboden geschmissen. Sie tut mir leid mit ihrem schwarzen Fell, aber ich kann sie ja nicht rasieren. ;P

    Gefällt mir

    1. Ich stelle mir gerade den Katzenprotest vor! Aber es wäre auch keine Lösung, denn das Fell schützt auch vor Hitzschlag und Sonnenbrand – Kühe und Schweine können an kahlen Stellen wie dem Euter Sonnenbrand bekommen! – Ein befreundeter Bauer lässt seine Kühe jetzt nachts auf die Weide. Bei uns in den Bergen sind die Nächte angenehm kühl.

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s