Garten am Alpenrand: Überraschung

DSC05823

Nein, nicht der dringend nötige und sehnlichst erwartete Regen, der hoffentlich nicht schon wieder vorbei ist. Die Überraschung bietet das Terrassen-Beet: hier sollten elegante lilienblütige Tulpen in zarten Weiß-Rosa-Tönen stehen. Stattdessen Tulpen mit gefranstem Rand in kräftigem Gelb. Und dazwischen eine ebenfalls ungeplante Blüte in blassem Rot. Weder die eine noch die andere Blüte entspricht dem Bild der „Elegant Lady“ auf dem Etikett. Da muss wohl beim Sortieren etwas schiefgelaufen sein.

Die Überraschungsblüten sind auch reizvoll, aber mein geplantes Farbkonzept in diesem Beet hat leider nicht geklappt. Dafür ist der Fieberklee im Gartenteich wieder ganz besonders apart. Ich liebe diese filigranen Blüten. Eine Überraschung im Blumentopf sind die Lichtnelken, die sich selbst dort angesiedelt haben. Am üblichen Platz in einer wilden Gartenecke blühen sie noch nicht. Aber der Regen sorgt für einen Wachstumsschub. 02.05.2020

Autor: annamariebirken

Journalistin und Autorin. Bücher: Dackelblick und Ringelschwanz - Erlebnisse mit Hunden, Schlüsselkind - Eine Kindheit in den 50er Jahren

10 Kommentare zu „Garten am Alpenrand: Überraschung“

  1. Die sehen ja witzig aus! Irgendwie auch toll. So eine Fehllieferung hatte ich auch schon mal. Die bleiben einem meist noch am Besten erhalten 😉 Ja, Regen wäre schön. Mehr Regen wäre noch schöner.

    Gefällt 1 Person

    1. Den Regen haben wir inzwischen, aber von vier Regentonnen sind erst zwei knapp voll, ganz ungewöhnlich für das bei uns sonst regenreiche Frühjahr. Ob die gelben Überraschungs-Tulpen im nächsten Jahr wiederkommen? Ich bin gespannt. Nach meiner Erfahrung kommen nur die Darwin-Hybriden zuverlässig Jahr für Jahr, alle anderen blühen bei mir nur ein oder zwei Jahre und sind dann verschwunden.

      Gefällt 1 Person

      1. Ups, jetzt habe ich das zum Regen im anderen Kommentar geschrieben. – Tulpen führen offensichtlich ein Eigenleben. Meine Mutter entdeckte irgendwann nach zig Jahren eine Sorte, die wir in meiner Kindheit gepflanzt hatten. Schräg!

        Liken

  2. Sehr schöne Fotos!
    Mir gefällt vor allem der Fieberklee. Den habe ich auch erst kürzlich in den Garten gepflanzt, er hat einen Platz am Teich gefunden. Über Blüten konnte ich mich bislang noch nicht freuen, aber da habe ich ja nun von dir einen Vorgeschmack bekommen. 🙂
    LG Steffy

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s