Garten am Alpenrand: Der erste Krokus

Es ist kaum zu glauben: der erste Krokus blüht. Ein winziger, hellgelber, botanischer Krokus dort, wo vor kurzem der Schnee noch einen Meter hoch lag. Nach tagelangem Regen ist die weiße Pracht weitgehend dahingeschmolzen, nur dreckige Schneeberge am Straßenrand erinnern noch daran.

Und es wird sicher noch Schnee kommen, wir sind ja noch mitten im Winter. Aber so ein erster Frühlingsgruß ist eine ganz besondere Freude! 05. 02. 2021

Garten am Alpenrand: Krokusblüte

DSC03317 (2)Zwei Tage lang durften sie blühen: Krokusse und Schneeglöckchen zeigten sich in voller Pracht. Zwei warme, sonnige Frühlingstage und überall im Garten schoben sich die Knospen aus der Erde, zarte botanische Krokusse und die größeren, gezüchteten Sorten in kräftigen Gelb- und Violett-Tönen. Und unzählige Schneeglöckchen, die sich kräftig vermehrt haben.

 

Heute Morgen lag allerdings alles wieder unter einer weißen Decke und auch jetzt am Abend fallen Schneeflocken. Aber meine Frühlingsboten sind robust: beim nächsten Sonnenschein öffnen sie wieder ihre Kelche. Und werden sofort von Fliegen und Bienen besucht. Sogar ein Zitronenfalter ist schon durch den Garten geflattert. Hoffentlich verträgt er die nächtlichen Minustemperaturen.

 

Auch die Hasel blüht schon üppig, während die Weidenkätzchen zwar weiße Köpfchen zeigen, aber mit der Blüte noch warten. 18. 03. 2019

DSC03357